sonniQ besteht in Sachen Hardware aus der schon von dir angesprochenen Photovoltaik-Anlage, einem Stromspeicher und dem Energiemanager. Optional kannst du auch eine Wallbox zum Laden deines Elektroautos, einen Heizstab oder auch eine Warmwasserwärmepumpe in das sonniQ System integrieren. Über WLAN-Steckdosen kannst du über die App weitere Verbraucher anzeigen und Steuern. Und natürlich brauchst du auch ein Endgerät (Computer, Laptop, Tablet oder Smartphone) für das sonniQ Portal oder die sonniQ App, mit welchem du zum Beispiel genau sehen kannst, wie viel Strom du gerade jetzt produzierst.